Aktuelle News, Berichte und Bilder 2020


17.10.20 - Ottobeuren / Vöhringen

 

Auch in diesem Jahr fand die Talentiade in Vöhringen statt. Der Ausscheidungswettkampf für die besten Athleten im Raum Schwaben beinhaltet 30 Meter mit fliegenden Start, Kugelweitschocken, einen Fünfsprung und zum Abschluß der Coopertest. Geladen waren in diesem Jahr die Jahrgänge 2007 und 2008. Aus Ottobeuren waren Annika Fauter, Sophia Nagel und Sara Geppert mit dabei. Wer in der E-Kader kommt, wird in der kommenden Woche ermittelt.

                                                                  Foto: Athleten vor der Lichtschranke beim 30 Meter Sprint.  Unten: Annika, Sophia, Sara


03.10.20 - Ottobeuren / Durach

 

Gute Platzierungen gab es auch am 3.10.2020 beim Hans-Breuer-Sportfest in Durach. Beim Drei- und Vierkampf konnten sich die Ottobeurer Athleten in den Altersklassen U16, U14 und U12 messen. Stockerlplätze gab es in Durach bei den Mädchen für Melina Perzl (3. Platz – 1190 Punkte - U16/W14 im Vierkampf 100m-Weit-Hoch-Kugel) und Sophia Nagel (3. Platz – 1468 Punkte - U14/W13 im Vierkampf 75m-Weit-Hoch-Ball). Im Dreikampf 50m-Weit-Ball erkämpften sich Lara Schnetter (1. Platz – 844 Punkte – U10/W09), Matthias Negele (2.Platz – 810 Punkte - U12/M11), Simon Zettler (2. Platz – 713 Punkte - U12/M10) und Simon Pfister (3. Platz – 705 Punkte - U12/M10) einen Podestplatz.

Die weiteren Ergebnisse der Ottobeurer Athleten in Durach: Anna Wilhelm – 857 Punkte - 5. Platz U12/W10; Christian Thomas - 661 Punkte - 5. Platz U12/M11; Sara Geppert – 1368 Punkte - 6. Platz U14/W12; Eva Nagel – 837 Punkte - 6. Platz U12/W10;  Annika Fauter – 1223 Punkte - 8. Platz U14/W13; Charlotte Beetz – 771 Punkte - 8. Platz U12/W10; Julia Mayer – 945 Punkte - 11. Platz U12/W11; Emily Gradauer – 911 Punkte - 12. Platz U12/W11. Ergebnisse - Foto: TSVO-LA


26.09.2020 Ottobeuren / Horgau

Nasskaltes Schmuddelwetter bei den 37. Augsburger Landkreismeisterschaften in Horgau

 

Gute Ergebnisse für die Nachwuchs- athleten der LA beim 3-Kampf / 800 Meter in Horgau. Das Wetter war nicht das Beste. Dauernieselregen und Temperaturen um die 5 Grad über den gesamten Wettkampf. Luis Pfister blieb mit 2:19,76 Minuten über die 800 Meter erstmals unter 2:20 Minuten. Anna Wilhelm kratzte mit 3:05,77 Minuten an der 3-Minuten-Marke. Eva Nagel und Christian Thomas  verbesserten ihr Punktekonto beim 3-Kampf. Sara Geppert blieb knapp darunter. Schnellste über die 100 Meter war wiedereinmal Lea Schäffler. Als einzige Läuferin blieb sie in der Klasse W14 unter den 14 Sekunden. Im Ziel stoppte die Zeit in 13:99 Sekunden. Das war in 2020 der fünfte Sieg im sechsten Rennen. Julia Wilhelm kam über die 800 Meter in 2:31,11 Minuten ins Ziel. - Alle Ergebnisse


5./6.09.2020 - Ottobeuren / Erding

 

Julia Wilhelm läuft bei den bayerischen Meisterschaften der U16 in Erding über die 800 Meter auf den dritten Platz. Mit der Zeit von 2:21,65 Minuten hat Julia die Quali- fikationsnorm für den D-Kader erfüllt. Lea Schäffler siegte im Vorlauf des 100 Meter Rennen der U16 in der Zeit von 13,36 Sekunden. Leider hatte sie im Finale mit ein paar Schwirigkeiten zu kämpfen. Hier wurde Lea mit 13,56 Sekunden als Achte im Ziel gestoppt. Ergebnisse:  Foto: TSVO-LA


22.08.20 - Ottobeuren / Gilching

 Dritter Start - dritter Sieg für Lea Schäffler

 

Die Athleten des TSV Ottobeuren hatten beim Gilchinger Sprint- und Läufermeeting wiederholt sehr gute Bedingungen. Lea Schäffler (ganz li.) gelang dabei der dritte Sieg im dritten Rennen über die 100 Meter. In der Zeit von 13,27 Sekunden ließ sie ihre Konkurrenz klar hinter sich. Schäffler (WJU16) freut sich auf für die Bay. MS in Erding  und fühlt sich gut vorbereitet. Romana Albrecht (WJU18 - 2. von re) lief im selben Rennen über die 100 Meter in 13,49 Sekunden durchs Ziel. Am Ende belegte sie bei starker Konkurrenz Platz 12. Besser lief es über die 200 Meter. Albrecht kam in der Zeit von 27,45 Sekunden auf Platz 7. Dabei verpasste sie ihre persönliche Bestleistung aus dem letzten Jahr nur um wenige hundertstel Sekunden. Ergebnisse / Foto: TSVO-LA


18.08.2020 - Ottobeuren / Kempten

 

Bei den Laufsportwochen gewann Luis Pfister seinen Lauf in der Altersklasse MJU 16 über 5000 Meter souverän in 18:10 Minuten. In der Serie Best of Five belegt er im Gesamtklassedement in einem starken Teilnehmerfeld den 10 Platz. Ergebnisse / Foto: Pfister


05.08.2020 - Ottobeuren / Horgau

 Spitzenplätze für Lea Schäffler und Julia Wilhelm vom TSVO Ottobeuren

 

Endlich standen für Leichtathleten des TSV Ottobeuren nach der Coronazwangspause die ersten Wettkämpfe an und sie konnten zeigen, was sie können. Beim ersten Wettkampf für Lea Schäffler (Altersklasse W14) beim Vöhringer Sprintmeeting Ende Juli konnte sie bei ihrem ersten Lauf über die 100 Meter in einer Zeit von 13,48 Sekunden das hochklassige Starterfeld hinter sich lassen und den Lauf für sich entscheiden. Das sie in einer top Form ist und das Training trotz Corona sich ausgezahlt hat, hat sie mit Julia Wilhelm zusammen beim Abendsportfest in Horgau unter Beweis gestellt - auch hier gewann Lea die 100 Meter der U16 in einer neuen hervorragenden Bestzeit von 13,16 Sekunden. Julia Wilhelm ging über die 800 Meter an den Start und lief unter nahezu besten Bedingungen auf den zweiten Platz der U16. Sie verbesserte ihre alte Bestzeit deutlich auf beachtliche 2:24,89 Minuten. Foto: Archivbild / TSVO


18.07.2020 - Ottobeuren / Vöhringen

 

Große Anspannung bei ihrem ersten offiziellen Lauf über die 100 Meter.  Lea Schäffler (im Bild ganz rechts auf Bahn 2) sprintete beim Meeting in Vöhringen in der Altersklasse W14 gleich zum Sieg. Bei großer Konkurrenz , darunter auch viele Kadermitglieder aus Schwaben,  gelang ihr in der Zeit von 13,48 Sekunden der erste Platz. Hinterher zeigte sich Lea mit ihrer Leistung sehr zufrieden. Nächster Start über die 100 Meter, ist beim Abendsportfest in Horgau geplant. Ergebnisse Foto: TSVO-LA



12.04.2020 - Online Osterlauf

 

Ottobeuren / Neuss - Es sind unsichere Zeiten. Die komplette Leichtathletikszene steht wegen dem Corona-Virus still. Und doch gab es am Ostersonntag einen Osterlauf für Bambini über 500 Meter und Schüler über 1,5 Kilometer.

Unter dem Motto „Bewegung statt nur Schokolade“ veranstaltet die Gid-projects GmbH aus Neuss einen Onlinelauf für Athleten bis 15 Jahren. Alle Teilnehmer konnten sich kostenlos über die Internetplattform des Veranstalters anmelden und erhielten eine personalisierte Startnummer zum Ausdruck. Da es keinen Massenstart gab, konnte jeder Athlet frei wählen, wann er seine vorgeschriebene Distanz laufen wollte. Das war Ideal für Langschläfer. Für die Ergebnisliste mussten die Endzeiten schließlich in einem fest vorgesehenen Zeitfenster dem Veranstalter hochgeladen werden.

Unter den 1299 Anmeldungen waren auch fünf Leichtathleten des TSV Ottobeuren. Das Wetter war sonnig und angenehm warm. Luisa (2:36 Minuten), Jule (3:26 Minuten)  und Quirin (2:38 Minuten), unsere drei Nachwuchsbambini, waren über die 500 Meter am Start. Bei den schon erfahrenen Schülern waren Christian (7:18 Minuten) und Michael (7:20 Minuten) aktiv. Alle absolvierten ihre Strecke mit Bravour. Die Ergebnislisten können über my.raceresult.com eingesehen werden. Der TSV Ottobeuren lobt alle teilnehmenden Athleten und bedankt sich beim Veranstalter für die tolle Idee.


08.03.2020 - 9. Ottobeurer Halbmarathon

 

Am 8. März fand der Ottobeurer Halbmarathon statt - bereits in der 9. Auflage und damit mittlerweile ein fester Bestandteil im Allgäuer Laufkalender. Mit 412 Wettkämpfern konnten die Organisatoren wieder einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen. Die Läuferinnen und Läufer über die verschiedenen Distanzen freuten sich über strahlenden Sonnenschein und bestes Laufwetter. Für die Sicherung der Strecken im Wald hatte die Forstverwaltung Ottobeuren im Vorfeld gesorgt, nachdem Sturmtief „Sabine“ dort sehr viele Bäume entwurzelte oder abgerissen hatte. Die Leichtathletikabteilung sagt noch einmal herzlichen Dank an Herrn Fackler und seine Kollegen. 

Als erstes durfte der Nachwuchs seine Kräfte beim Kinderlauf über 970m messen. Am schnellsten im Ziel waren hier Anna Wilhelm vom TSV Ottobeuren mit einer Zeit von 3:38 Minuten und Amin Ouro Seven vom SV Steinheim mit 3:39 Minuten. Der Kinderlauf fand heuer zum zweiten Mal statt und die kleinen Athleten der Altersklassen U8, U10 und U12 waren wieder mit viel Eifer und Spaß dabei. 

Über die 6-Kilometer-Strecke dominierten wie im letzten Jahr die Sportler vom LC Aichach. Schnellster Läufer war Michael Sassnink mit einer Zeit von 20:59 Minuten. Bei den Damen triumphierte Vorjahressiegerin Hannah Sassnink in der Zeit von 24:37 Minuten. Sieger über die 10-Kilometer-Distanz bei den Herren wurde Edwin Singer in 35:58 Minuten und bei den Damen Natalie Rauh in der Zeit von 42:40 Minuten. Beide Athleten starten für den TV Kempten Leichtathletik. 

Den Hauptlauf über die Halbmarathon-Distanz von 21,095 km konnte Manuel Lösch von der LG Warching für sich entscheiden. Seine Zeit am Ende betrug 1:18,53 Stunden. Die Halbmarathon-Gewinnerin bei den Damen heißt Maria Koller vom Team Dynafit - Team Gamsbock mit einer Zeit von 1:28,10 Stunden. 

Ottobeurer Meisterschaft über 10km: Michael Czech (39:10min/Platz 15); Julia Wilhelm (43:59min/Platz 36) Ottobeurer Meisterschaft Halbmarathon: Marc Michels (1:27,47Std./Platz 10); Franziska Gebele (1:39,48Std./Platz 51)

 

Text: Max Nagel Foto: TSVO-LA

 


01.03.2020 - Schwäbischer Crosslauftitel für Julia Wilhelm

 

Ottobeuren / Untermeitingen – Bei den schwäbischen Cross– und Waldlaufmeisterschaften in Untermeitingen bei Augsburg hat Julia Wilhelm den Titel in der Altersklasse (AK) U16 errungen. Bei hervorragenden äußeren Bedingungen setzte sich die Athletin (W14) von der Leichtathletikabteilung aus Ottobeuren früh von ihrer Konkurrenz ab und gewann auf der anspruchsvollen Strecke über 2,6 Kilometer. Im Ziel lag Wilhelm (10:53 Minuten) über eine halbe Minute vor der Zweitplatzierten Linda Rossmanith aus Marktoberdorf.

Linda Schöning (W15 – Zeit 12:01 Minuten) und Johannes Kleinschmidt (M15 – Zeit 10:13 Minuten) liefen auf der gleichen Strecke jeweils auf Platz drei. Sara Geppert (W12) kam bei ihrem ersten Crosslauf über die 1,3 Kilometer lange Strecke auf einen guten sechsten Platz (Zeit: 6:32 Minuten). Paul Frey (M15) konnte verletzungsbedingt seine Schnelligkeit nicht voll ausschöpfen und kam auf der 2,6 Kilometer langen Strecke als Siebter,  in einer Zeit von 13:47 Minuten, ins Ziel.


25.01.20 -  Persönliche Bestzeiten aus München mitgebracht

Leichtathleten holen A-Norm für die Bayerische über 60 + 800 Meter

 

Ein landesoffenes Leichtathletikfest veranstaltet der BLV-Kreis Oberbayern alljährlich in der Werner-von-Linde Halle in München. Bei der „Munich Indoor“ waren auch fünf Athleten des TSV Ottobeuren mit dabei. Hier überzeugte ein ums andere Mal Julia Wilhelm (W14) in ihrer Paradedisziplin über 800 Meter. Sie gewann ihren Lauf in 2:28,96 Minuten und sicherte sich schon früh in der Saison die A- Qualifikationsnorm zur Bayerischen Meisterschaft. Sie verbesserte ihre bisherige Bestleistung aus dem letzten Jahr um bemerkenswerte sieben Sekunden.

Luis Pfister (M14) und Johannes Kleinschmidt (M15) konnten ebenfalls ihre Zeiten aus dem letzten Jahr verbessern. Pfister war mit 2:22,20 Minuten über fünf Sekunden schneller und kam auf Platz drei im Rennen über 800 Meter. Kleinschmidt lief in 2:21,83 Minuten ins Ziel und kam auf Platz fünf seiner Altersklasse. Da die Qualifikationsnorm für die männliche Jugend etwas  strenger ist, verpassten beide Athleten die B-Norm nur knapp. Schon vor zwei Wochen, beim Wettkampf in Biberach, zeigte Lea Schäffler (W14)  dass in der Sprintdisziplin mit ihr zu rechnen ist. Bei ihrem ersten Rennen in der Halle über die 60 Meter, erfüllte sie auf Anhieb die A-Norm für die Bayerische. Ihren Vorlauf gewann sie souverän in 8,59 Sekunden, kam aber wegen großer Konkurrenz nicht in den Endlauf.

Ein fast schon alter Hase beim Sprint ist Romana Albrecht. Mit ihren schwäbischen Titel über die 100 Meter in der Altersklasse U16 lies sie damals aufhorchen. Heute in der U18 startend, gelang ihr die A- Norm über die 60 Meter in der Halle. Hier blieb sie mit ihrer Zeit von 8,47 Sekunden nur knapp unter ihrer Bestleistung und belegte im Vorlauf den zweiten Platz.

 

 Foto: Johannes Kleinschmidt, Luis Pfister, Romana Albrecht, Julia Wilhelm, Lea Schäffler  -  Ergebnisse


25.01.20 - 9. Halbmarathon in Ottobeuren - Vorbericht für MMZ

 

Zum nunmehr neunten Mal findet am Sonntag, 08.03.20 der Ottobeurer Habmarathon statt. Start ist ab 10:30 Uhr im Stadion von Ottobeuren. Neben dem Halbmarathon und dem Zehn-Kilometer-Lauf für die Laufprofis, findet wieder ein Sechs-Kilometer-Lauf für Anfänger statt. Für die Kleinsten (6 – 11 Jahren) ist eine große Stadionrunde von ca. einem Kilometer vorgesehen. Hier haben die Vorbereitungsläufe begonnen. Die Leichtathletikabteilung bietet Schülern und laufbegeisterte Jugendliche die Möglichkeit, an den sechs Samstagen vor dem Halbmarathon, die Strecke abzulaufen und kennenzulernen. Erfahrene Trainer des TSVO begleiten die Läufer und geben nützliche Tipps in Sachen Ausdauer.

 Das Bild zeigt den Trainingsauftakt der Vorbereitungsläufe. Am kleinen Lehrerparkplatz an der Bergstraße starteten zahlreiche Athleten, um die Strecken kennenzulernen.


11.01. - Oberschwäbische Regional-Hallenbestenkämpfe 2020 in Biberach 

Leichtathleten des TSVO in Biberach aktiv - Mit persönlichen Bestleistungen ins neue Jahr

 

Acht Athleten, darunter die Hälfte noch ohne Wettkampferfahrung, konnten mit zahlreichen persönlichen Bestleistungen begeistern. Bei den Oberschwäbischen Regional-Hallenbestenkämpfe in Biberach ging es für die Athleten erstmals darum, das Erlernte bestmöglich umzusetzen. Dies konnten sie im Sprint über 50 Meter und den 60 Meter Hürden, dem Hoch- und Weitsprung und dem Kugelstoßen zeigen. Da die Paradedisziplinen für die Erfahrenen Athleten nicht angeboten wurden (u. a. 800 Meter), wurde es für sie zu einer zusätzlichen Trainingseinheit.

Alle Athleten durften beim Weitsprung ran. Hier verbesserten sich Lea Schäffler W14 (4,51 Meter), Julia Wilhelm W14 (4,01 Meter), Paul Frey M15 (4,42 Meter) deutlich. Melina Perzel W14 (4,12 Meter), Luis Pfister M14 (4,08 Meter) Sara Geppert W12 (4,03 Meter) kamen erstmals über die vier Meter Marke, die Timo Magg M12 (3,94 Meter) und Jonas Schön M15 (3,83 Meter) nur knapp verfehlten.

Beim Sprint über 50 Meter war Paul Frey der Schnellste aus Ottobeuren. Mit 7,14 Sekunden gewann er seinen Lauf. Schäffler (7,50 Sekunden), Pfister (7,80 Sekunden), Wilhelm (7,88 Sekunden) und Geppert (8,10 Sekunden) verbesserten ihre Leistungen zum Vorjahr. Bei Schön (7,84 Sekunden), Perzel (7,92 Sekunden) und Magg (8,20 Sekunden) kamen erstmals Ergebnisse in ihre persönlichen Listen.

Zwischen Paul Frey (1,41 Meter) und Jonas Schön (1,47 Meter) entwickelte sich der Hochsprung zu einem spannenden Schlagabtausch. Anfangs noch gleichauf, konnte Schön mit ausbaufähiger Technik und viel Kraft, im letzten Versuch die 1,44 Meter überspringen und schaffte sogar am Ende noch die 1,47 Meter. Tagesbestleistung im Hochsprung bei der M15 war ein Athlet aus Balingen. Er stieg erst bei 1,50 Meter in den Wettkampf ein und gewann mit 1,62 Metern. Melina Perzel schaffte in ihrem ersten Hochsprungwettkampf gute 1,34 Meter.

Beim Kugelstoßen und dem 60 Meter Hürden sahen die verantwortlichen Trainer des TSVO noch deutlichen Trainingsbedarf. Hier durften die Athleten neue Disziplinen unter Wettkampfbedingungen ausprobieren.

Bild TSVO: v.li. Luis Pfister, Timo Magg, Paul Frey, Jonas Schön, Melina Perzel, Lea Schäffler, Sara Geppert, Julia Wilhelm