Aktuelle Berichte 2022



18.09.22 - Memmingen

Leichtathleten beim 23. Memminger Altstadtlauf am Start

 

 

TEXT U. BILD kommen!


04.09.22 - Villenbach

Leichtathletik goes "Back to the Dreck"

 

 

Im Rahmen der LEW-Lauftour waren bei der Skip & Crawl - Veranstaltung in Villenbach auch Ottobeurer Leichtathleten dabei. Auf einer Strecke von 10 Kilometer mussten 28 Hindernisse überwunden werden. Darunter waren z. B. eine 30 Meter lange Wasserrutsche, Schlammbäder und viele Kraftübungen im Wald. Kurz vor dem Ziel gab es noch eine 3,5 Meter hohe Rampe die überwunden werden musste. Am Schluss fanden sich alle Teilnehmer in einem großen Schaumbecken wieder. Eine Finishermedaille gab es für jeden Aktiven.

 

Video von der Veranstaltung: www.youtube.com/watch?v=demqdhCypIQ

Veranstalter: https://skip-crawl.de/

Ergebnisliste: Leider keine

Text und Bild: sf


29.07.22 - Bad Grönenbach

 Erfolgreiche Teilnahme am XHL in Bad Grönenbach

 

Der XHL in Bad Grönenbach ist für die Teilnehmer aus Ottobeuren immer eine Reise wert. Zwölf Athleten der Leichtathletikabteilung traten in verschiedenen Altersklassen an und holten dabei zehn Podestplätze.  Start für die 1,5 Kilometer lange Distanz befand sich im Stadion. Danach ging es bei sommerlichen Temperaturen durch den angrenzenden Wald. Nach der Waldrunde kamen die Teilnehmer durch das Stadiontor zurück ins Ziel, das sich vor der Tribüne befand. Der schnellste Ottobeurer Läufer mit einer Tagesbestzeit von 6:24 Minuten war Simon Pfister (U14). Nur zwei Sekunden später folgte Simon Zettler (U14) (6:26 Minuten). Matthias Negele (U14) komplettierte den Erfolg mit dem dritten Platz (7:55 Minuten). Nachwuchsläufer Quirin Nagel (U12) kam in 7:39 Minuten auf den zweiten Platz.

Bei der weiblichen Jugend war Tabita Heinzmann die Schnellste auf der Strecke. In der Altersklasse (AK) U12 gewann sie in 6:33 Minuten über die 1,5 Kilometer. Mona Hurter kam in 7:51 Minuten auf Platz drei, dicht gefolgt von ihrer Schwester Josephine Hurter, die in 7:53 Minuten das Ziel erreichte.In der AK U14 holte Anna Wilhelm in der Zeit von 6:38 Minuten den ersten Platz. Eva Nagel (7:32 Minuten) und Ellen Hurter (7:33Minuten) belegten Platz zwei und drei. Charlotte Beetz kam in 8:02 Minuten auf den vierten Platz.

Theo Pfister gewann nach ganz starker Leistung den Hobbylauf über fünf Kilometer in seiner Altersklasse (U16). Auch im Gesamtklassedement konnte er überzeugen. Hier kam er in der Zeit von 20:18 Minuten auf den vierten Platz.   

 

Ergebnisse - Text u. Bild: sf - Bild : Start beim Xaver-Höger-Lauf


08.06.22 / München - Julia Wilhelm und Lea Schäffler erfolgreich im Dantestadion

 

 

Mit einer weiteren persönlichen Bestzeit (2:17,33 Minuten) über 800 Meter lief Julia Wilhelm im Dantestadion auf den zweiten Platz. Am Ende fehlten nur 28 hundertstel Sekunden auf die Siegerin. Die Norm für die Deutsche Jugendmeisterschaft in Ulm (15.07.22) hatte Julia schon im letzten Jahr erreicht. Damit bestätigt sie Ihre aktuelle Form.

Beim selben Wettkampf in München erreichte Lea Schäffler mit 13,64 Sekunden über 100 Meter eine Saisonbestleistung. Am Ende lief sie auf den zweiten Platz in ihrer Altersgruppe WJU18.


 

Juni 22 / Sportlerehrung des Landkreises Unterallgäu

 

Einmal im Jahr zeichnet der Landkreis Unterallgäu in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landessportverband (BLSV) die erfolgreichsten Unterallgäuer Einzelsportler und Mannschaften aus. Tradition ist es, dass ein Stargast (der bis zur Ehrung streng geheim ist) die Medaillen gemeinsam mit dem Landrat überreicht.

 

Die Sportlerehrung für die besten Unterallgäuer Sportler des Jahres 2021 musste aufgrund der Corona-Pandemie leider abgesagt werden. Die Sportler haben ihre Medaillen und Urkunden per Post erhalten.

Von der Leichtathletik des TSV Ottobeuren wurden Julia Wilhelm, Lea Schäffler, Luis Pfister und für das 10 malige Erreichen des Sportabzeichen Stefan Frey und Babett Haegler ausgezeichnet.

 

Alle herausragenden Sportler des Jahres 2021 finden Sie hier: https://www.landratsamt-unterallgaeu.de/fileadmin/eigene_dateien/LRA/Ehrenamt_Vereine_Sport/Sportlerehrung_Siegerliste_2021.pdf

Foto: MMZ / Juni 22

 


21/22.05.22 / 4-Kampf in Weingarten

 

Beim zweitägigen Wettkampf in Weingarten haben Simon Pfister (U14) und Simon Zettler (U14) eine Reihe von persönlichen Bestleistungen im 4-Kampf erzielt. Simon Z. hatte nach drei Disziplinen sogar einen Platz auf dem Podest. Nur der Hochsprung zählt (noch) nicht zu seiner Paradedisziplin. Weitsprung (3,99 Meter), Wurf 200 Gramm (30 Meter), und 75 Meter Sprint (11,68 Sekunden) und Hochsprung (1,04 Meter). Am Ende belegte er den 9. Platz mit 1243 Punkten.

Auch Simon P. konnte bei den Disziplinen gleich vier persönliche Rekorde verbuchen. Weitsprung (3,42 Meter), Wurf 200 Gramm (29,50 Meter), und 75 Meter (12,17 Sekunden) und Hochsprung (1,16 Meter). Mit 1205 Punkten belegte er den 11. Platz von 14 Teilnehmern.

Tags zuvor sind Sara Geppert (U16) und Melina Perzel (U18) ebenfalls im 4-Kampf angetreten. Mit 100 Meter Sprint (14,53 Sekunden), Hochsprung (1,40 Meter), Kugelstoßen (6,50 Meter) gab es bei Melina gleich drei Saisonbestleistungen. Leider musste sie den Hürdenstart abbrechen und so kam sie mit 1339 Punkten nur auf den 11. Platz.

Auch Sara konnte beim 4-Kampf mit Bestleistungen überzeugen. Dabei holte sie 142 Punkte mehr als in Durach aus dem vergangenen Jahr und kam am Ende mit 1655 Punkten auf den 7. Platz. 100 Meter Sprint (14,56 Sekunden), Hochsprung (1,44 Meter), Kugelstoßen (6,46 Meter) und Weitsprung (3,98 Meter).

 

Ergebnisse                                                                                            Foto + Text sf - Start der 75 Meter - Simon Pfister li u. Simon Zettler re


21.05.22 / Kinderleichtathletik Team-Wettkampf in Memmingen

 

Mit zwei Gruppen der U12 traten die Leichtathleten des TSV Ottobeuren bei der Kinderleichtathletik im Team-Wettkampf in Memmingen an. Hier konnten sie sich mit anderen Teams aus dem Allgäu im Drehwurf, Fünfsprung, Hindernisstaffel, Sprint und der 6 x 800 Meter-Staffel messen. Am Ende fehlte nicht viel und so belegte das Team I der Ottobeurer mit Chiara, Lara, Mona, Sophia, Hanna, Josephine, Tabita, Anna und Luisa einen guten 7. Platz.

Das Team II aus Ottobeuren war gespickt mit vielen Nachwuchsathleten aus der U10 und der U08. Max, Simon, Sophie, Quirin, Frieda, Paula und Josefine belegten am Ende den 9. Platz in ihrer Altersklasse. Alle Teilnehmer hatten sichtlich viel Spaß und waren von der Organisation der DJK-Memmingen sehr angetan. Am Ende der Veranstaltung erhielt jeder Teilnehmer eine Medaille und eine Urkunde als Andenken an den gelungenen und sonnigen Tag. Ein Abschlussbild mit allen Teilnehmern krönte die Veranstaltung. 

Foto: TSVO / Text: sf


14.05.22 / Lustenau - Erfolgreicher Saisonstart


Zwei Leichtathleten des TSV Ottobeuren, Julia Wilhelm und Lea Schäffler (beide U18) wurden nominiert den Bezirk Allgäu beim IBL-Länderkampf in Lustenau zu vertreten. Lea Schäffler durfte über die 200m-Strecke antreten und bestätigte ihre gute Form mit einer Zeit von 27,56s. Julia Wilhelm startete in ihrer Paradedisziplin den 800m. Bei guten äußeren Bedingungen ging Julia an den Start und konnte sich sofort danach im Läuferfeld mit vorne positionieren. Diese Position gab Julia bis ins Ziel nicht mehr her und gewann in sehr guten 2:18,44min. Diese Zeit reichte auch um
den Tagessieg der Einzelwertung in der U18 für sich zu behaupten.
In der Gesamtwertung erzielte die Mannschaft Allgäu den zweiten Platz hinter Vorarlberg. Dritte wurde die Mannschaft aus Oberschwaben vor dem Team Hegau. Julia Wilhelm wurde durch diesen fulminanten Saisonstart wieder nominiert, diesmal darf sie für Bayern beim internationalen U18-Länderkampf Ende Mai in Brixen antreten.

Text u. Bild: Ramona Schnetter


13.03.22 / Ottobeuren - 10 . Ottobeurer Halbmarathon

 

Wow! Was für ein „Frühlingstag-Lauffest“ 2022! Wir möchten Danke sagen an alle, die heute zu diesem tollen Event beigetragen haben! Danke an die Läufer und Läuferinnen! Es hat Spaß gemacht Euch anzufeuern und mit Euch mitzufiebern! Danke an die vielen Helfer und Helferinnen im Stadion, auf der Strecke, an den Versorgungsstationen und und und… Danke an unsere Sponsoren und Partner. Was wären wir ohne Euch?
Danke auch an alle, die gestern Abend brav ihren Teller leergegessen haben und das schöne Wetter beschert haben :-) Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

 


22.01.22 / München - Lea Schäffler und Julia Wilhelm starten erfolgreich in die Hallensaison

 

Am Wochenende starteten zwei Athletinnen der Leichtathletikabteilung des TSV Ottobeuren bei den Südbayerischen Hallenmeisterschaften in München. Lea Schäffler und Julia Wilhelm durften sich beide das erste Mal im großen Feld der U18 (Jahrgang 2005 und 2006) beweisen. Lea startete souverän über die beiden Sprintstrecken 60m und 200m. Sie lief in einem sehr starken Feld mit 8,46s eine neue persönliche Bestleistung über die Kurzstrecke im Sprint und mit 27,50s in ihrem erst zweiten 200m-Lauf belegte sie einen guten 8. Platz und bestätigte somit ihre gute Form. Julia Wilhelm startete in ihrer Paradedisziplin, den 800m. Sie setzte sich gleich zu Beginn des Rennens an die Spitze des Feldes und musste sich am Ende nur ganz knapp zwei Mitstreiterinnen geschlagen geben. Julia belegte damit einen starken dritten Platz. Nächste Woche werden sie sich bei den Bayerischen Meisterschaften, wieder in der Werner-von-Lindehalle im Olympiapark in München, beweisen dürfen - diesmal gegen Athleten aus ganz Bayern.

 

 Foto: Lea Schäffler (Mitte)  + Text: Ramona Schnetter


 Silvesterlauf Kempten 2021 - Luis Pfister mit neuer Bestzeit

 

Genauso wie letztes Jahr, fand auch dieses Jahr der Silvesterlauf in Kempten virtuell statt. Das heißt, dass es keine feste Startzeit gab, sondern man die Chance hatte, 5 mal in zwölf Tagen 5 Kilometer oder 10 Kilometer zu laufen. Der Start erfolgte im Kemptener Stadion und ging 2,5 Kilometer an der Iller entlang und nach einem kurzen Anstieg, die selbe Strecke zurück. Die 10 Kilometer Läufer mussten dies wiederholen. Ich entschied mich für die 5 Kilometer die ich an Silvester lief, wo dementsprechend viele Läufer auf der Strecke waren. Ich war nach 16:54 Minuten im Ziel und konnte damit meine Altersklasse gewinnen. Insgesamt nahmen bei dem Event, was auch in diesem Jahr wieder viel Spaß machte, 1.775 Läufer teil. Ich freue mich aber wieder auf einen „normalen“ Silvesterlauf.  

 

Text: Luis Pfister